Förderverein Seemannskirche Prerow e.V.

DIE KIRCHE | DER VEREIN | BLOG | KONTAKT

Seemannskirche Prerow

Die älteste Kirche auf dem Darß

Der rote Backsteinkörper der Seemannskirche strahlt Wärme und Vertrauen aus. Der Innenraum mit dem geschnitzten barocken Altar und dem reich verzierten Taufbecken sowie den vielen maritimen Devotionalien signalisiert: Ich bin etwas Besonderes. Kein Wunder, dass fast jeder Darß-Urlauber die Seemannskirche in Prerow besucht und viele von ihr in den Bann gezogen werden. Die Seemannskirche ist das älteste kirchliche Gebäude auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Sie wurde in den Jahren 1726 bis 1728 erbaut – zunächst als Fachwerk-Kirche.

Später wurde das Fachwerk durch Backstein ersetzt. Die Seemannskirche ist die einzige Kirche, die in der Schwedenzeit errichtet wurde, also in jener Zeit, in der der Darß und Zingst zu Schwedisch-Vorpommern gehörten (1648–1815). Seemannskirche heißt sie, weil ihr hölzerner Turm den Seeleuten als Peilpunkt diente und den Weg von der Ostsee in die Mündung des Prerowstromes und zum Prerower Hafen wies. Heute ist die Seemannskirche zentraler Ort der Kirchengemeinde, Stolz der Prerower Bürger, Touristenattraktion und weit mehr als ein Ort des Glaubensbekenntnisses. Sie ist auch ein Ort der Begegnung, des Gedankenaustausches und der kulturvollen Unterhaltung.

Sie erinnert daran, dass Fischland-Darß-Zingst einmal Land der Kapitäne und Seeleute war und die Schifffahrt seinen Wohlstand ausmachte. Alte, meist aufwendig gearbeitete Grabsteine im Kirchhof, erzählen die Lebensgeschichte aus früheren Zeiten ebenso wie die gestifteten Modellschiffe und Ölbilder aus dem 18. und 19. Jahrhundert im Inneren der Kirche.

 

Öffnungszeiten

der Seemannskirche Prerow

in der Saison:

Mo bis Sa 10.00–18.00 Uhr

So 13.00–18.00 Uhr

Alle aktuellen Informationen finden Sie hier